Willkommen in Butendorf!



Foto: Pfarrer Brachthäuser
bei der Erstkommunion 2006

Sehr herzlich darf ich Sie auf dieser Internetseite begrüßen. Ursprünglich war es der Web-Auftritt der Katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz in Butendorf. Seit Ende 2010 widmet sich diese Seite ausschließlich der Heilig Kreuz-Kirche und ihrer Geschichte sowie einiger ausgewählter Aspekte der Pfarrgeschichte.

 

Besonders möchte ich Sie auf die Panorama-Bilder der Kirche hinweisen, deren Erstellung freundlicherweise durch die Firma Gelsen-Net ermöglicht wurde.

Viel Freude dabei,

Ralph Eberhard Brachthäuser

P.S.:
Haben Sie heute eigentlich schon unser
Stiftungsbarometer
angeklickt?

siehe auch: www.stiftshaus.de


Bis zum 31.12.2015 hat die Heilig Kreuz-Stiftung 21 Maßnahmen mit insgesamt 113.894,78 Euro gefördert. Dabei lag mit 81.291,94 Euro der Schwerpunkt auf der Finanzierung der Kirchenmusik, insbesondere der Leitung des Kirchenchores von Heilig Kreuz.


Das Märchen von den wegbrechenden Kirchensteuereinnahmen

„Erhebliche Finanzeinbußen“ proklamiert das sogenannte „Pfarreientwicklungskonzept“ in Gladbeck gleich im ersten Satz. Im weiteren Verlauf wird die notwendige Schließung von Kirchen geschlußfolgert, darunter der bedeutendste Sakralbau Gladbecks, die Heilig Kreuz-Kirche.

Doch wie sehen die Fakten wirklich aus?

Weiterlesen ...


Meßdienerbus

Am 22. April 2015 wurde Pfarrer Brachthäuser ohne Angabe von Gründen mitgeteilt, daß die Leiterrunde der Meßdienerschaft Heilig Kreuz beschlossen habe, den Kleinbus künftig nicht mehr nutzen zu wollen.
Das Fahrzeug war im Frühjahr 2001 von Pfarrer Brachthäuser für die Meßdiener von Heilig Kreuz angeschafft worden.


Jedes Jahr am 2. April begehen wir den Todestag unseres großen Papstes Johannes Paul II. Ein Mann, der wie nur wenige andere Gestalten der Geschichte Menschen bewegt und diese Welt verändert hat. Seit seinem Tod beteten unzählige Christen in allen Ländern um seine baldige Seligsprechung, die endlich am 1. Mai 2011 in Rom erfolgt ist. Auch in der Heilig Kreuz-Kirche gibt es einen Ort dieses Gebetsgedenkens und der Verehrung. Seit seinem Todestag fand sich dort als Leihgabe eine Originalgraphik des rennomierten Künstlers Professor Ernst Günther Hansing. Im Frühsommer 2006 wurde diese Leihgabe ersetzt durch ein anderes Original von Hansing, das von der Heilig Kreuz-Stiftung angeschafft wurde.


Haltestelle „Heilig Kreuz-Kirche“

Durch tatkräftige Unterstützung von Bürgermeister Ulrich Roland wurde die Haltestelle vor der Kirche im Frühjahr 2006 von „Taubenstraße“ in „Heilig Kreuz-Kirche“ umbenannt. Damit rückt der bedeutendste Sakralbau der Stadt Gladbeck wieder ein Stück weiter in das Blickfeld der Öffentlichkeit. Dem Bürgermeister für diese Unterstützung ganz herzlichen Dank! Zum Vergrößern bitte klicken!

„Pfarrer-Grünefeld-Weg“

Ein Jahr später konnte durch erneute Unterstützung von Bürgermeister Ulrich Roland am 10. Juni 2007 die Zuwegung zu Pfarrzentrum, Altentagesstätte und Kindergarten (bislang Ulmenstraße 24) in „Pfarrer-Grünefeld-Weg“ umbenannt werden. Auf diese Weise wird das Gedenken an den ersten Pfarrer von Heilig Kreuz, Josef Grünefeld, lebendig gehalten, der nahezu drei Jahrzehnte lang in durchweg schweren Zeiten die Pfarrei aufgebaut hatte. Wiederum gilt dem Bürgermeister für diese Unterstützung unser ausdrücklicher Dank! Zum Vergrößern bitte klicken!